Kleinwagen verkaufen: Ganz einfach mit wirkaufendeinauto.at

Es gibt viele Wege Kleinwagen zu verkaufen. Mit wirkaufendeinauto.at ist der Autoverkauf ganz einfach.

Früher oder später kommt jeder Autobesitzer in die Situation, seine Kleinwagen zu verkaufen. Mangelnde Erfahrung erschwert diesen Prozess. Unerfahrene Autobesitzer werden aus Unwissenheit schnell zum Ziel von Betrügern.

Wenden Sie sich beim Autoverkauf an wirkaufendeinauto.at und profitieren Sie von unserem kostenlosen Ankaufservice. Bewerten Sie Ihr Fahrzeug online und erhalten Sie in einer unserer Filialen ein Ankaufangebot. Wir kaufen jedes Auto jeder Marke und in jedem Zustand.

Bewerten
Termin buchen

Kostenlose
Onlinebewertung

Unverbindliche
Expertenbewertung

Verkauf auf Wunsch

1. Kleinwagen verkaufen - nicht ohne Wertermittlung!

Wertermittlung für Kleinwagen

Den tatsächlichen Wert Ihres PKW zu kennen, ist beim Verkauf sehr wichtig. Viele Autolenker messen ihrem Fahrzeug einen hohen emotionalen Wert zu. Wer aber Kleinwagen verkaufen will, wird schnell erkennen, dass dies zu geringem Interesse bei den Käufern führt. Ganz besonders weil Kleinwagen wegen ihrer kompakten Bauweise wenig Stauraum bieten und so nicht in jeder Lebenslage das ideale Fahrzeug sind. Oft setzen Laien den Verkaufspreis für ihr Auto zu hoch oder zu niedrig an. Deshalb ist eine Autobewertung vor dem Fahrzeugverkauf sehr wichtig.

Allerdings liegen die Kosten für ein Wertgutachten für Fahrzeuge etwa im dreistelligen Bereich. Je nach verbleibendem Autowert laufen Sie so schnell Gefahr, ein schlechtes Geschäft zu machen. Denn die Ausgaben für die Vorbereitung des Autoverkaufs könnten durchaus den Verkaufserlös übersteigen. Daher ist es sinnvoll, sich über kostenlose Angebote zur Autobewertung zu informieren. Bei wirkaufendeinauto.at haben Sie die Möglichkeit, Ihr Auto kostenlos im Internet und vor Ort bewerten zu lassen.

2. Achtung vor Betrug: Kleinwagen ohne Sorgen verkaufen

Wer keine Erfahrung darin hat, Kleinwagen zu verkaufen, erkennt nicht immer mögliche Fallen und Ungereimtheiten. Viele private Verkäufer vermuten zunächst einen Fehler bei sich selbst und gestehen so dem Käufer schnell Dinge zu, auf die er keinen Anspruch hat.

Reklamation angeblicher Mängel

Reklamation nach Verkauf

Einer der wohl häufigsten Betrugsversuche sind Nachverhandlungen nach dem Kauf wegen angeblicher Mängel. Dabei kontaktiert der Käufer den Verkäufer und berichtet von Defekten oder Schäden, die bei einem Besuch in der Werkstatt aufgefallen seien. Trotz ausgeschlossener Sachmängelhaftung wird er die Verantwortung beim Verkäufer suchen, denn angeblich ist der Fehler so massiv, dass dieser ihn absichtlich verschwiegen haben muss.

Wer zum ersten Mal seinen Kleinwagen verkauft und sich solch einem Vorwurf stellen muss, wird meistens unsicher. Schließlich behauptet der Käufer arglistig getäuscht worden zu sein und fordert eine Entschädigung. Der Druck einer solchen Behauptung reicht meist aus, dass der Verkäufer mit einer Rückzahlung eines Teils des Kaufpreises einverstanden ist. Selbst wenn der Verkäufer nie von einem Mangel gewusst hat, ist die Aussicht auf einen möglichen Rechtsstreit Anlass genug, der Forderung nachzugeben.

Härtefall telefonischer Nachverhandlung: Betrug und Drohungen

Die Polizei warnt vor einer extremen Form der späteren Reklamation, die derzeit immer häufiger auf Onlinebörsen anzutreffen ist. Nach dem Verkauf erhält der ehemalige Fahrzeugbesitzer einen Anruf vom vermeintlichen Käufer. Dieser ist wegen angeblicher massiver Mängel am PKW sehr unzufrieden. Er fordert die sofortige Rückgabe des Kaufpreises über einen Geldtransferdienst. Bietet der Verkäufer die Rücknahme des PKW an, wird er massiv bedroht.

Tatsächlich verbirgt sich hinter dem Anrufer ein Betrüger mit Sitz im Libanon. Die Anrufer gehen sehr organisiert vor und wählen Inserate mit Telefonnummer aus, um sie zu überwachen. Wird das Auto verkauft und im Zuge dessen auch das Inserat gelöscht, rufen die Betrüger kurze Zeit später an. Aufgrund der Drohungen mit Gewalt fühlen sich die Betroffenen in Gefahr und senden aus Angst das geforderte Geld.

Achten Sie stets darauf, welche persönlichen Angaben Sie bei einem Verkaufsinserat veröffentlichen, wenn Sie Kleinwagen verkaufen. Geben Sie Ihre Telefonnummer nur an Interessenten heraus, die sich zuvor schon online mit Ihnen in Verbindung gesetzt haben. Nennen Sie auch keine konkrete Adresse im Inserat. Geben Sie nur die Postleitzahl und den Ort an, um den Standort für Interessenten zu definieren.

3. Mit wirkaufendeinauto.at professionell Kleinwagen verkaufen

wkda Direktverkauf für Kleinwagen

Wer keine Erfahrung darin hat Kleinwagen zu verkaufen, wendet sich am besten an einen Profi. Bei wirkaufendeinauto.at sind Sie vor solchen Betrugsmaschen gut geschützt. Verkaufen Sie Ihr Fahrzeug direkt an uns. Wir bieten Ihnen Sicherheit und eine professionelle Bewertung.

Mit dem Ankaufservice haben Sie die Möglichkeit, Ihr Fahrzeug in nur 24 Stunden direkt bei uns zu verkaufen. Nutzen Sie dazu ganz einfach unsere zweistufige kostenlose Fahrzeugbewertung! Mit den grundlegenden Daten Ihres KFZ erhalten Sie mit unserem Online-Rechner einen statistischen Referenzwert. Danach buchen Sie einen Termin an einem unserer europaweiten Standorte. Dort wird einer unserer KFZ-Experten Ihren PKW genau untersuchen und seinen exakten Zustand bewerten.

Der finale Autowert ist auch gleichzeitig unser Direktverkaufspreis, den wir Ihnen für Ihren PKW bezahlen. Sie müssen unser Angebot nicht sofort annehmen, sondern haben fünf Tage Bedenkzeit. Entscheiden Sie sich für unseren Direktverkauf, ist mit der Übergabe des PKW der Verkauf für Sie erledigt. Wir überweisen den Kaufpreis direkt auf Ihr Bankkonto und übernehmen die Abmeldung bei der Zulassungsstelle. Auch die Kreditablösung ist Teil unseres Services. Wir bieten Ihnen eine Ankaufsicherheit für jeden PKW. Bei uns gibt es nach dem Verkauf keine Nachverhandlungen!

Kostenlose Fahrzeugbewertung in nur einem Schritt