Oldtimer verkaufen oder behalten? Wir sagen es Ihnen

Trotz Attraktivität und Sammlerwertes wird der Unterhalt für Oldtimer schnell teuer. Mit wirkaufendeinauto.at werden Sie problemlos Ihren Oldtimer verkaufen.

Oldtimer dienen nicht nur als lukrative Geldanlage, sondern repräsentieren auch eine Form von Prestige. Leider sind die Erhaltungskosten der Fahrzeuge meist recht hoch. In der Regel wird ein Verkauf deshalb als einzige Option in Betracht gezogen.

wirkaufendeinauto.at ist Ihr Experte, wenn Sie Ihren Oldtimer verkaufen wollen. Wir kennen uns mit sämtlichen Marken und Modellen aus und kaufen alle Fahrzeuge professionell und unkompliziert an. Bewerten Sie jetzt kostenlos Ihren Oldtimer!

Bewerten
Termin buchen

Kostenlose
Onlinebewertung

Unverbindliche
Expertenbewertung

Verkauf auf Wunsch

1. Retroautos als Geldanlage: Oldtimer verkaufen trotz Wertsteigerung?

Oldtimer verkaufen oder behalten?

Eine Rarität aus den 60er oder 70er Jahren in der heimischen Garage stehen zu haben, ist der Wunsch vieler Lenker. Immer mehr Händler bieten amerikanische Oldtimer zum Verkauf an. Wer ein solches Fahrzeug hat, besitzt ein Stück Geschichte, welches sich teilweise besser fährt als der eine oder andere Neuwagen. Grundsätzlich gilt der Oldtimer laut §2 Abs. 1, Ziff. 43 des Kraftfahrgesetzes (KFG) als

ein erhaltungswürdiges, nicht zur ständigen Verwendung bestimmtes Fahrzeug, a) mit Baujahr 1955 oder davor, oder b) das älter als 30 Jahre ist und in die vom Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie approbierte Liste der historischen Fahrzeuge eingetragen ist (§ 131b)."

Die Autos tragen das so genannte „H-Kennzeichen“ und werden als historische Fahrzeuge angesehen.

Ein Kennzeichen mit Vorteilen

Das Alter sowie der Zustand spielen bei den Fahrzeugen die größte Rolle. Derartige Fahrzeuge dürfen nicht dem regelmäßigen Gebrauch dienen und müssen grundsätzlich erhaltenswert sein. Ein solches H-Kennzeichen bietet den Besitzern einige Vorteile:

  • Abgasvorschriften einiger Innenstädte finden bei Oldtimern keine Anwendung
  • Erleichterungen bei der §57a-Begutachtung
  • Besondere Versicherungspolicen sind verfügbar

Oldtimer gelten als echte Prestigeträger, die vor allem aufgrund ihrer steuerlichen Vorzüge und ihrer Wertentwicklung einen Kauf so attraktiv machen.

Steuerliche Vorzüge

Aufgrund der sporadischen Nutzung von Oldtimern im Vergleich zu herkömmlichen Gebrauchtwagen, profitieren ihre Besitzer laut GZ. 103.004/1-IV/10/93 der Erlässe des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) von einer motorbezogenen Versicherungssteuer, die bei Leistungsangabe in SAE-PS berechnet wird. Zudem entfällt die Normverbrauchsabgabe (NoVA) für Fahrzeuge, welche älter als 30 Jahre sind (GZ. Ö 15/2-IV/14/98).

Je besser der Zustand des Oldtimers ist, desto preiswerter die KFZ-Police. Die Fahrzeuge lassen sich bereits ab einem Alter von 25 Jahren versichern, jedoch sind diese auf eine private Nutzung beschränkt. Allerdings dürfen Oldtimerlenker im Gegensatz zu älteren Gebrauchtwagen auf die Umweltpickerl verzichten, was einen Städtetrip somit unbeschwerter macht.

Preisanstieg bei Raritäten

Oldtimer verkaufen - Preisanstieg bei Raritäten

Seit Jahrzehnten zählen der Ford Mustang, der Dodge Challenger und der Chevrolet Camaro zu den beliebtesten Oldtimern der US-amerikanischen Automobilindustrie. Als Inbegriff des sportlichen Coupés, Ikone der US-Cars oder als Amerikas Sportwagen Nummer 1: Im Vergleich zum herkömmlichen Gebrauchtwagen, glänzt jedes der Modelle durch eine Wertsteigerung, die sich auszahlen kann. Laut Automobilexperten konnte die erste Generation des Camaro in Österreich seit seiner Markteinführung im Jahr 1967 einen fast durchweg konstanten Preisanstieg verzeichnen. Das 67er Modell ist mittlerweile für circa 45.000 Euro erhältlich. In den letzten sieben Jahren hat der Wert um fast 15.000 Euro zugenommen.

Selbstverständlich gibt es auch Oldtimer, die deutlich kostspieliger sind. Seltene Modelle wie der Mitte der 50er Jahre erschienene BMW 507, dessen Stückzahl auf 260 Autos begrenzt war, verkaufen sich im Bestzustand für über zwei Millionen Euro. Derartige Raritäten gehören zu den wertvollsten ihrer Klasse.

Oldtimer vs. altes Auto: Anhaltende Wertsteigerung

Was einen Oldtimer zusätzlich so attraktiv macht, ist der im Vergleich zum Gebrauchtwagen kaum vorhandene Wertverlust. Ganz im Gegenteil: Ein Oldtimer gewinnt mit den Jahren stetig an Wert dazu. Demzufolge ist es für viele Besitzer eine gute Investition, statt den Oldtimer zu verkaufen. Zum Vergleich: Den Mercedes C 200 T CDI Avantgarde mit Baujahr 2011 gibt es derzeit zum Neupreis für knapp 38.000 Euro zu kaufen.

Nach drei Jahren und gefahrenen 45.000 Kilometern beträgt der Wert nur noch knapp 19.000 Euro. Dies entspricht einer Wertminderung von 50 Prozent.Ein BMW 733i der Modellreihe 1977 ist in gut gepflegtem Zustand dagegen bereits für 20.000 Euro erhältlich, Retrofeeling inklusive. Damit jedoch der Wert auch tatsächlich erhalten bleibt, braucht es regelmäßige Pflege und eine teils aufwendige Instandhaltung, welche schnell ins Geld geht.

2. Oldtimer Verkauf: Das Problem der Werterhaltung

Oldtimer Verkauf - Das Problem der Werterhaltung

Der dauerhafte Werterhalt der Fahrzeuge ist wohl eine der größten Herausforderungen für ihre Besitzer. Obwohl die meisten Oldtimer in Garagen verweilen, werden Feuchtigkeit und trockene Luft schnell zur Gefahr. Ist die Luftfeuchtigkeit zu niedrig, treten Risse im Kunststoff, poröse Dichtungen und Kabelbrüche in der Elektronik auf. Ist die Luftfeuchtigkeit hingegen zu hoch, drohen extreme Korrosion, Schimmelpilzbildung sowie unangenehmer Modergeruch, was den Zustand des Automobils beeinträchtigt.

Um dem entgegenzuwirken, gibt es unterschiedliche Klimamanager wie Luftentfeuchter beziehungsweise -befeuchter oder Ozongeneratoren, welche für eine optimale Umgebung für das Fahrzeug sorgen sollen. Die Kosten für solche Technologien belaufen sich allerdings auf vierstellige Summen. Kleine Arbeiten wie die Montage neuer Bremsbeläge werden zudem besonders für unerfahrene Besitzer schnell zum Problem. Ganz zu schweigen von dem nötigen Werkzeug und den passenden Fahrzeugteilen, die auf dem Markt teilweise schwer erhältlich sind.

Obwohl Oldtimer den Anschein einer attraktiven Geldanlage machen, sollten Sie als Besitzer stets darauf eingestellt sein, dass Kosten im fünfstelligen Bereich und viel Aufwand auf Sie zukommen könnten. Die Instandhaltung eines Oldtimers kostet Geld und die Fahrzeuge benötigen regelmäßige und intensive Pflege.

Damit Sie nicht vergeblich auf eine Wertsteigerung hoffen und stattdessen finanzielle Verluste durch Reparaturen machen, haben Sie immer noch die Möglichkeit, Ihren Oldtimer zu verkaufen und das schnell und zum besten Preis.

3. Oldtimer verkaufen leicht gemacht – mit wirkaufendeinauto.at

Als Experte auf dem Gebrauchtwagenmarkt kennen wir uns mit sämtlichen Fahrzeugen bestens aus. Wir kaufen jedes Auto, jeder Marke und jeden Alters unkompliziert und professionell an. Somit sind wir Ihr Partner für den Oldtimer Verkauf in Österreich. Vorab haben Sie die Möglichkeit, Ihren Oldtimer kostenlos mit Hilfe unseres Online-Rechners zu bewerten. Innerhalb weniger Sekunden wird ein statistischer Referenzwert Ihres Wagens ermittelt, der auf aktuellen Marktdaten basiert.

Im Anschluss daran buchen Sie einen Termin Ihrer Wahl in einer unserer Filialen. Dort schaut sich einer unserer Experten Ihr Auto genau an und bewertet es. Die Bewertung vor Ort dauert in der Regel nicht länger als 45 Minuten. Danach machen wir Ihnen ein Angebot zum Direktankauf. Nehmen Sie unseren Preis an, endet der Verkauf an dieser Stelle für Sie. Wir überweisen Ihnen die Kaufsumme direkt auf Ihr Konto und melden Ihren PKW für Sie ab. Mit dem Direktankauf von wirkaufendeinauto.at werden Sie Ihren Oldtimer verkaufen - sicher, unkompliziert und innerhalb von 24 Stunden!

Folgende Oldtimer wurden von wirkaufendeinauto.at bereits angekauft:


  • Renault 4 0.9 (Baujahr: 1956, Kilometerstand: 85.325 km)
  • Trabant 0.6 (Baujahr: 1963, Kilometerstand: 20.431 km)
  • Ford Mustang 4.0 (Baujahr: 1965, Kilometerstand: 14.812 km)
  • Pontiac Firebird 5.7 V6 (Baujahr: 1970, Kilometerstand: 69.868 km)
  • Mercedes-Benz Strich Acht 200 (Baujahr: 1963, Kilometerstand: 243.930 km)
  • Jaguar XJS 5.3 (Baujahr: 1974, Kilometerstand: 172.800 km)
  • Porsche 924 Turbo (Baujahr: 1980, Kilometerstand: 27.792 km)
  • Fiat 124 Sport Spider 2.0 (Baujahr: 1981, Kilometerstand: 95.553 km)

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin und überzeugen Sie sich selbst wie einfach es ist, Ihren Oldtimer-Verkauf abzuwickeln! Wir kaufen jede Marke, jedes Modell und jeden Zustand!

Kostenlose Fahrzeugbewertung in nur einem Schritt