So die Wertminderung vom Auto berechnen?

Ein Schaden am KFZ führt schnell zu einer Wertminderung. Bei wirkaufendeinauto.at erfahren Sie, wie Gutachter die Wertminderung vom Auto berechnen.

Unfallschäden an jungen KFZ führen zu einem Minderwert. Dieser wird Ihnen von der KFZ-Versicherung ersetzt. Wenn ein Gutachter die Wertminderung Ihres Autos berechnen muss, ist er bei der Wahl der Methode frei.

Zu alte Fahrzeuge erleiden in der Regel kaum bis gar keine Wertminderung mehr. Bei solchen KFZ ist ein Verkauf sinnvoll. Möchten Sie den Wert Ihres alten PKW erfahren, bietet wirkaufendeinauto.at eine kostenlose Bewertung online und danach in einer unserer Filialen.

Bewerten
Termin buchen

Kostenlose
Onlinebewertung

Unverbindliche
Expertenbewertung

Verkauf auf Wunsch

1. Wann die Wertminderung vom Auto berechnen?

Schriftliche Rechnung der Wertminderung

Die Wertminderung ist eine Schadensersatzleistung durch die KFZ-Versicherung nach einem Autounfall. Es handelt sich hierbei um eine Haftpflichtleistung, die von der Versicherung des Verursachers übernommen wird. Ein spürbarer Minderwert tritt nur bei Fahrzeugen auf, die höchstens fünf Jahre alt sind. Je älter ein PKW wird, desto niedriger fällt dieser aus. Generell ist die Wertminderung vom Auto zu berechnen, wenn bei einem Unfall Schäden auftreten, die eine Reparatur erfordern. In der Regel wird sich ein Gutachter um diese Berechnung kümmern.

Was ist der Unterschied zwischen merkantiler und technischer Wertminderung?

Muss ein Gutachter die Wertminderung vom Auto berechnen, unterscheidet er zwischen merkantiler und technischer Wertminderung. Ein merkantiler Minderwert liegt dann vor, wenn ein Schaden nach einem Unfall zwar behoben ist, aber Spätfolgen trotz Reparatur nicht ausgeschlossen sind. Aus diesem Grund ist es auch Pflicht, vollständig reparierte Unfallschäden im Kaufvertrag anzugeben. Es ist anzunehmen, dass der Käufer eines PKW, trotz repariertem Schaden, einen Abschlag vom Kaufpreis verlangt.

Die technische Wertminderung umfasst Veränderungen der Gebrauchsfähigkeit, der technischen Sicherheit oder des Aussehens eines PKW nach Reparatur eines Schadens. Wird zum Beispiel ein Bauteil nach einem Unfall neu lackiert und der Lack weicht farblich von den umliegenden Teilen ab, spricht der Gutachter vom technischen Minderwert. Von technischer Wertminderung wird auch gesprochen, wenn sich das Leergewicht eines LKW durch eine Reparatur erhöht und deshalb die Nutzlast sinkt.

2. Mit welcher Methode die Wertminderung vom Auto berechnen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Wertminderung vom Auto zu berechnen. Grund dafür ist, dass die Vorgehensweise dafür gesetzlich nicht festgelegt ist. Die älteste Variante ist die sogenannte Verbandsformel aus den 1970er Jahren, die sich an der deutschen Formel von Ruhkopf-Sahm orientiert. Dabei liegt der Fokus wesentlich auf dem Alter des Fahrzeugs und den Reparaturkosten.

In den 1980er Jahren wurde die Sacher-Wielke-Formel entwickelt. Die zentralen Faktoren, um die Wertminderung vom Auto zu berechnen sind hier das Alter des PKW, die Besitzeranzahl, Laufleistung, Vorschäden, Art und Umfang der Beschädigung sowie Lackierungskosten und Marktgängigkeit. Diese Formel steht in der Kritik, für eine Ermittlung der merkantilen Wertminderung zu umfangreich zu sein.

3. Wertminderung vom Auto berechnen - die Salzburger Formel

Wertminderung in der Werkstatt berechnen

Aktuell wird von vielen Gutachtern die 2010 entwickelte Salzburger Formel verwendet. Sie wurde von unabhängigen Gerichtssachverständigen entwickelt und wird für PKW, LKW und Omnibusse verwendet. Hierbei orientiert sich der Gutachter nicht an festgelegten Alters- oder Laufzeitgrenzen.

Stattdessen wird eine Verschleißgrenze bei 40 Prozent des Wiederbeschaffungswertes festgelegt. Während der Rechnung wird der Marktwert mit festgelegten Faktoren multipliziert. In der Praxis wird beim Marktwert von PKW von einem maximalen Nachlass von 16 Prozent ausgegangen.

Wertmindung = Marktwert * 0,16 * Altersfaktor * Kilometerfaktor * Schadensfaktor * Schadensschwerefaktor * Nutzungsfaktor * Einsatzfaktor * Fügetechnikfaktor * Besitzerfaktor * Vorschadensfaktor * (Neuwagenfaktor)

Durch diese Struktur berücksichtigt die Formel alle aktuellen Technologien der Automobilindustrie und der Reparatur.

4. Kostenlose Fahrzeugbewertung bei wirkaufendeinauto.at

Zwar berechnen wir nicht die Wertminderung Ihres KFZ, aber wir bieten Ihnen eine unkomplizierte Autobewertung ohne versteckte Kosten. Dies bietet sich beispielsweise an, wenn Sie Ihr Fahrzeug nach einem Unfall verkaufen möchten statt es zu reparieren. Ein Verkauf empfiehlt sich besonders bei Fahrzeugen, die aufgrund ihres Alters keine Wertminderung mehr erleiden. Möchten Sie sich über den Wert Ihres PKW informieren, wird Ihnen der kostenlose Service von wirkaufendeinauto.at weiterhelfen.

Für unsere kostenlose Fahrzeugbewertung nutzen Sie ganz einfach unseren Online-Rechner. Mit den Basisdaten Ihres Autos erhalten Sie so den statistischen Referenzwert für Ihr Auto. Unser Online-Rechner bildet keine Unfallschäden ab. Vereinbaren Sie daher im Anschluss einen Termin an einem unserer bundesweiten Standorte. Dort werden unsere KFZ-Experten Ihr Fahrzeug genau begutachten und so anhand seines Zustandes, eventuell vorhandener Schäden und Mängeln den genauen Wert ermitteln. Sollten Sie Ihr Auto verkaufen wollen, ist dieser Wert gleichzeitig unser Direktverkaufspreis.

Kostenlose Fahrzeugbewertung in nur einem Schritt